Letztes Feedback

Meta





 

Waldgedicht

Der Zauberer des Lebens

 

 

Tief im Wald befindet sich unter Wurzeln versteckt sein Heim

In sternreichen Nächten sieht man wie der Vollmond glüht

 Wer ihn sucht muss wissen wo Yggdrasil wächst der durch ihn blüht

Er ist ein Meister der Magie und alles was er sein will kann er sein

 

Der Wald ist weiß, denn es liegt überall Schnee

Es gibt eine Lichtung und diese hat verzauberte Uhren

Der Zauberer geht seinen Weg und hinterlässt tiefe Spuren

Wer ihm folgt wandelt ewig in vierblättrigem Klee

 

Er ist weise und ist jemand der die Schwachen beschützt

Seine Magie ist machtvoll und fähig zu heilen jede Pein

Bald wandelst auch du im Irrlichterschein

 

Sein prächtiger Umhang ist aus Seide die eine goldene Spinne wab

Er kann dir helfen und zeigt wie du dir schnitzt deinen eigenen Stab

Den Weg des Lebens muss ein jeder finden und er unterstützt

 

 

Er wird geehrt von jedem Mensch und jedem Tier

Er macht dich zu Gold auch wenn du denkst du seist Schrott

Durch seine Hilfe wird jeder zu einem wahren Gott

Du musst ihn nicht suchen, denn er kommt eines Tages zu dir

 

 

21.2.18 01:28

Letzte Einträge: Valentinsgedicht 2, Danke und Bekanntgabe, Gefühlsgedicht, Göttin des Waldes, Nachtgedicht

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen