Letztes Feedback

Meta





 

Liebesgedicht1 Valentinstag

Vereinte Herzen

 

 

 

Der Mond dreht sich sanft und scheint

Die Sterne erhellen deinen Weg mit lieblichem Funkeln

Heute hörst du die Winde und liebevolles Munkeln

Hier an diesem Ort sagt dein Herz endlich was es lange schon meint

 

 

Die Liebe welche du heute schenkst fließt in sie hinein

Die Nacht wird dir Kraft geben wie die pure Liebe so rein

Lange Zeit hast du darauf gewartet

Es glüht das Feuer das in deinem Herzen ist lange schon gestartet

 

Selbst wenn sie unsichtbar wäre so würde dein Herz sie sicher finden

Unzerreißbarer als Gleipnir soll deine Seele sie an sich binden

Liebe von dir soll zu ihr und von ihr welche an dich zurück

 

Glück erfüllt nun dein Herz und ergänzt es mit einem weiteren Stück

Den Mut es ihr zu sagen hast du wenn du deinem Herzen traust

Möge ein Kuss es besiegeln während du in ihre Seele schaust

 

14.2.18 00:25

Letzte Einträge: Valentinsgedicht 2, Waldgedicht, Danke und Bekanntgabe, Gefühlsgedicht, Göttin des Waldes, Nachtgedicht

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen