Letztes Feedback

Meta





 

Naturgedicht

Ein See im Glanze der Nacht

 

 

Gleich einem Auge in einem schönen Traum

So liegt ein See erfüllt von Lichtpunkten der Sterne

Ich sitze hier in einem nicht erhellten Raum

Sanfte Gefühle schweifen in die Ferne

 

Warm ist es in dieser Sommernacht

Die Oberfläche des Wassers ist wie ein Spiegel

Schlechte Gedanken sind gebannt wie durch Siegel

Sanft umhüllt mich Freude mit göttlicher Macht

 

Wer eifrig lauscht hört Wälder munkeln

Schöner als die Sterne kann nur Liebe funkeln

Du bist nicht allein, denn ich beschütze dich im Dunkeln

 

Im See ganz tief da rührt sich wer

Es ist Licht des Lebens welches zu uns kommt her

Tiefer als der See ist liebt man dich wirklich sehr

10.2.18 22:56

Letzte Einträge: Ankündigung des Espressionismus, Valentinstag, Liebesgedicht1 Valentinstag, Valentinsgedicht 2, Waldgedicht

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Colazero (10.2.18 23:26)
Wunderschön

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen